GEMEINSCHAFT,
VERTRAUEN &
BERATUNG
FÜR UNSERE SCHÜLER

Neuigkeiten

Neuigkeiten2017-11-09T11:21:23+01:00

Neue Schülersprecher

An dieser Stelle möchten wir die neuen Schülersprecher vorstellen:

Johanna Fisch

Mia Weilemann

Konstantin Pöttinger

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl!

Gemeinde-Partnerschaftsverein: Ab ins Ausland für Schüler, Studenten & Berufsstarter am 27.11.2019

Sehr gerne lädt der Gemeinde-Partnerschaftsverein in Kooperation mit dem Kulturamt Neubiberg und dem Jugendzentrum auch Jugendliche höhere Klassen unserer Realschule und interessierte Eltern zur sicherlich sehr interessanten Informations-Veranstaltung am Mittwoch, 27. November, 19:00 h, ins Jugendzentrum Gleis 3 ein.

Sehr interessant gerade deshalb, weil junge Neubiberger/innen von ihren persönlichen Erfahrungen im Ausland (u.a. Kanada, Uganda, Frankreich, Mexiko, Peru) berichten. Unabhängige Fachreferenten geben daneben einen systematischen Überblick über die Möglichkeiten, beantworten Fragen interessierter Teilnehmer und vermitteln bei Bedarf weiterführende Kontaktadressen.

Aus räumlich bedingten Gründen einer begrenzten Teilnehmerzahl wird bei Interesse um formlose Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung gebeten.

Weitere Infos im Flyer.

Erhebung des Kultusministeriums zur privaten Handynutzung an Schulen – Teilnahme der RS Neubiberg als Vergleichsschule

Das Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) beauftragt, eine Studie zur „Privaten Handynutzung an Schulen“ zu erstellen.

Als so genannte Vergleichsschule wurde nun vom ISB auch die Staatliche Realschule Neubiberg ausgewählt.  Die geplante Erhebung umfasst online-Befragungen der Schülerinnen und Schüler, der Erziehungsberechtigten, der Lehrkräfte und der Schulleitungen.

Die Teilnahme an der Erhebung ist für alle Zielgruppen selbstverständlich freiwillig. Dennoch unterstützt die Schulleitung die Durchführung dieser Befragung und würde sich über eine rege Teilnahme Ihrerseits/eurerseits freuen.

Alle weiteren Informationen zur Befragung können Sie den beiliegenden Informationen des ISB entnehmen.

Infoschreiben Erziehungsberechtigte / Infoschreiben Schüler

Angebote der Volkshochschule

Lernförderung und Prüfungsvorbereitung

Die vhs SüdOst im Landkreis München und die vhs Taufkirchen bieten ab dem Herbstsemester rund 100 Kurse für lernunterstützende Bildung an:

Übertritt, Quali, Mittlere Reife, Abitur und Fachabitur sowie Berufsvorbereitung – in Deutsch, Mathematik, Betriebswirtschaft, Englisch u.v.m.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vhs-suedost.de oder www.vhs-taufkirchen.de unter der Rubrik „Junge vhs“

Prüfungsvorbereitungsformate können auch direkt an der Schule stattfinden.

Unterricht findet ab 3 Teilnehmenden zu gemeinnützigen Preisen statt.

 

Sprachkurse und Ganztagsangebote

Als Unterrichtsergänzung organisieren wir Sprachkurse mit Muttersprachlern, unterstützen bei Antragsstellungen an Regierung und Gemeinden,

und organisieren Ganztagsangebote vor Ort.

 

Für weitere Auskünfte und Informationen bitte direkt die VHS kontaktieren.

Volkshochschule SüdOst

im Landkreis München GmbH

gemeinnützige Gesellschaft

Haidgraben 1 c, 85521 Ottobrunn

 

Telefon:      089 442 389-170

Zentrale:     089 442 389-0

E-Mail:        hampl@vhs-suedost.de

Homepage: www.vhs-suedost.de

Homepage: www.verbraucherbildung.bayern.de

Wer braucht eine beglaubigte Zeugniskopie?

Bestandteil jeder Bewerbung ist natürlich eine Zeugniskopie, egal ob es sich um einen Ausbildungsplatz oder um eine weiterführende Schule handelt. Wann braucht man eigentlich eine beglaubigte Zeugniskopie? Und vor allem, woher bekommt man sie?

Mit Hilfe gängiger Computertechnik ist es heute kinderleicht, Noten und auch Zeugnisbemerkungen etwas „aufzuhübschen“. Deshalb verlangen immer mehr Unternehmen, aber auch Behörden als Ausbildungsbetriebe und natürlich alle weiterführenden Schulen, wie z. B. FOS oder Berufsfachschulen eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses. Eine beglaubigte Abschrift erhalten SchülerInnen zusammen mit dem Original. (§ 41 Abs. 1 Satz 3 RSO). „Diese Abschrift ist kostenfrei“, so der Ministerialbeauftragte für Schwaben Bernhard Buchhorn. Nach entsprechenden Vorschriften sind vor allem – außerhalb der Schule – Gemeinden/Verwaltungsgemeinschaften für amtliche Beglaubigungen geeignet. Die Kosten dafür betragen 5,- €.

Quelle: LEV-RS Newsletter 06/2019

Wie geht es weiter? – Weiterführende Schulen nach der Realschule

Viele SchülerInnen sind sich noch unschlüssig, wie es nach der Realschule weiter gehen soll. „Beginne ich eine Ausbildung oder mache ich weiter?“ – „Welche Schulen gibt es?“ – „Welche passt zu mir?“ – „Gibt es BAföG?“ – Muss ich Schulgeld bezahlen?“….. Fragen über Fragen. Hilfreich ist hier der Online-Wegweiser „Mein Bildungsweg in Bayern“. Mittels einer virtuellen Infografik führt einen das übersichtlich und einfach gehaltene Programm Schritt für Schritt zu einer Schulempfehlung für eine Berufsfachschule oder Fachschule über Berufsausbildung, Fachakademie über Berufsausbildung, Fachoberschule, Berufsoberschule über Berufsausbildung, Kolleg oder Gymnasium. Weitere Informationen unter: https://www.mein-bildungsweg.de

Quelle: LEV-RS Newsletter 06/2019