Vom 27. bis 31.10.2019 können Schüler und Schülerinnen wieder spannenden MINT-Fragestellungen in den Camps von Technik – Zukunft in Bayern 4.0 auf den Grund gehen:

 

  • Im Forscherinnen-Camp finden Schülerinnen von 15- 18 Jahren heraus wie der Arbeitsalltag einer Ingenieurin aussieht und wie kreativ Technik ist.

o   München:

GKN Aerospace Deutschland GmbH und der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW)

Projekt: „Leichte CFK Schalen im Flugzeugbau“

o   Passau:

ZF Friedrichshafen AG und der Universität Passau

Projekt: „Von der Virtualisierung zur Realisierung – Potentiale des 3D-Drucks“

o   Erlangen:

Siemens Healthineers und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Projekt: „Artificial intelligence in der medizinischen Bildgebung“

 

  • Im Bionik-Camp erfahren Schüler und Schülerinnen von 15-18 Jahren wie clevere Ideen der Natur in technische Entwicklungen umgesetzt werden können.

o   Taufkirchen: Airbus Defence and Space GmbH

Projekt: “Bionik in der Luftfahrt”

 

  • Wie Technik und Nachhaltigkeit zusammenpassen finden Schüler und Schülerinnen von 15-18 Jahren im Technik-trifft-Umwelt-Camp (neues Format!) heraus.

o   Straubing:

C.A.R.M.E.N. e.V., ESKUSA GmbH, GSW Gold SolarWind Management GmbH, MINT Region Straubing-Bogen, TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit

Schwerpunkte: Stoffliche Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen & Erneuerbare Energien

Bewerbungen für die Camps sind schnell und einfach bis zum 29. September unter www.tezba.de möglich. Die Camps sind kostenfrei, nur An- und Abreise müssen eigenverantwortlich organisiert und bezahlt werden.

Weitere Infos finden Sie in diesem Flyer.