Performance, Lesung und Konzert mit Rapper Roger Rekless

Ein Neger darf nicht neben mir sitzen

 

Donnerstag, 24. Oktober, 19:30 Uhr Grundschule Neubiberg, Aula

AK 12 Euro, VVK/Erm. 10 Euro, MMB 6 Euro, bis 18 Jahre kostenfrei

David Mayonga, der auch als Rapper Roger Rekless auf der Bühne steht, sieht sich in erster Linie als Bayer. Er ist in Markt Schwaben bei München aufgewachsen und spricht Dialekt. Trotzdem wird er schon am ersten Tag im Kindergarten auf Grund seiner Hautfarbe zurückgewiesen: „Nein, ein Neger darf nicht neben mir sitzen.“ Bis heute begleiten ihn rassistische Anfeindungen. Die Polizei durchsucht sein Auto, beim Einkaufen wird er mit „Was du wollen?“ begrüßt.

2018, als Rekless vor tausenden Menschen auf dem Königsplatz auftrat, die gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft demonstrierten, war klar: Hier muss mehr getan werden. Gemeinsam mit dem Journalisten Nils Frenzel fing er an, an seinem ersten Buch zu arbeiten. Darin geht er der Frage nach, warum wir Menschen solch eine Angst vor dem Anderssein haben. Warum wir im Alltag diskriminieren und was wir tun können, um dem weniger Raum zu geben. Angereichert mit vielen persönlichen Erlebnissen ist das Buch ein Appell gegen Angst, Vorverurteilung und für eine Gesellschaft, in der wir Menschen danach beurteilen, wer sie sind und nicht, wie sie aussehen.

David Mayonga ist Musiker, Produzent und Autor. Für den Bayerischen Rundfunk moderiert er auf PULS und Bayern 3. Als studierter Sozialpädagoge ist er im Auftrag des GoetheInstituts in der internationalen Jugendarbeit tätig. Bei seiner Lesung wird Rekless alias David Mayonga von zwei Musikerkollegen auf den Drums und am Klavier begleitet.

Vorverkauf: Gemeindebibliothek, Buchhandlung Lentner, vhs-Infozentrum, München Ticket, Info-Tel. 089/600 12-922 Veranstalter: Gemeinde Neubiberg/Bibliothek und vhs SüdOst